top of page
Suche
  • tanjawirth

Stefan Rogentin als Überraschungsgast beim SCLV Clubrennen


Trotz schwierigen Bedingungen mit Schneemangel und warmen Temperaturen konnte der Skiclub Lenzerheide-Valbella auch in diesem Jahr sein traditionelles Clubrennen mit vielen prominenten Teilnehmern erfolgreich ausrichten. Die Piste war dank der hervorragenden Präparation durch viele Helferinnen und Helfer in einem beeindruckenden Zustand, was faire und spannende Wettbewerbe ermöglichte.

 




Curdin Malär brachte die Stimmung perfekt auf den Punkt, als er zur Begrüßung von Stefan Rogentin scherzte: "In der Skischule haben wir normalerweise 'Snowly' bei der Siegerehrung dabei, aber am SCLV Clubrennen haben wir jemanden noch Besseren organisiert - Stefan Rogentin." Dieser besondere Gast, der letzte Weltcupsieger im Super-G von Saalbach und stolzes Mitglied des Clubs, sorgte für grosse Begeisterung bei Jung und Alt.

 

Als Curdin Rogi nach dem Geheimnis des Erfolgs auf weichen Pisten fragte, antwortete dieser mit einem Augenzwinkern: "Das kann ich nicht verraten, ich bin schließlich nie Clubmeister geworden!" Doch im Ernst fügte er hinzu, dass bei solchen Bedingungen ein feines Fahren mit viel Gefühl entscheidend sei. Curdin stimmte zu und meinte, dass genau dieses feine Gespür ihm heute wohl für eine Top-Zeit gefehlt habe.

 

(vlnr. Maurin Malär, Stefan Rogentin, Curdin Malär, Marc "Leibi" Leibacher)


Ein besonderes Highlight war die Anwesenheit prominenter Gäste und Clubmitglieder am Start: Sandro Simonet, Livio Simonet, Maurin Malär, der Gemeindepräsident, und Dominick Büchler, der Geschäftsführer der Schweizer Schneesportschule Lenzerheide, zeigten mit ihrer Teilnahme die enge Verbindung zwischen dem Skiclub und der lokalen Gemeinschaft.

 

Das Wochenende war für den Skiclub besonders intensiv, da neben dem Clubrennen am Samstag auch noch die Bündner Meisterschaften am Crestas-Skilift stattfanden, was die sportliche Atmosphäre zusätzlich anheizte. Hier gratulieren wir Minna Bont ganz herzlich zum erneuten Sieg, Soraya Hartmann zum dritten Platz, Evan Hasler zum vierten und Nevio Sturzenegger zum fünften Rang!

 

Nach der Rangverkündigung nahm sich Stefan Rogentin Zeit, um den jungen Fans Autogramme zu geben. Für die Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis, ihrem Idol so nahe zu sein und vielleicht sogar ein wenig von seinem Glanz auf ihre zukünftigen Skikarrieren zu übertragen.

Ein Dank gilt zum Abschluss der Saison wieder einmal unseren Sponsoren, welche durch ihre treue Unterstützung solche Sportanlässe erst möglich machen!

 



Ranglisten:


2024-03-31_Rangliste
.pdf
PDF herunterladen • 89KB
2024-03-31_Familienwertung
.pdf
PDF herunterladen • 44KB

 


287 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page