Herzliche Gratulation Gilles zum EC Gesamtsieg, viel Erfolg im Weltcup

24. Februar 2017

Der 22 Jahre alte Zürcher Gilles Roulin hat im Europacup neben den Disziplinenwertungen Abfahrt und Super-G auch die Gesamtwertung gewonnen. Der letzte Schweizer EC-Gesamtsieger war Thomas Tumler im Winter 2013/14.

Noch sind im Europacup vier Rennen zu fahren, aber der Gesamtsieger steht seit heute fest. Gilles Roulin, der die heute (22. Februar) ausgetragene Abfahrt in Reinswald zu gunsten seiner Weltcup-Premiere in Kvitvjell ausgelassen hat, führt die Wertung mit 1028 Punkten uneinholbar vor dem Norweger Marcus Monsen (587) und dem Schweizer Gian Luca Barandun (583) an. Dank diesem Sieg hat Roulin im kommenden Winter in sämtlichen Disziplinen einen fixen Startplatz im Weltcup. Zudem hat der 22-jährige Grüninger auch die Disziplinenwertungen in Abfahrt und Super-G für sich entschieden.

In den letzten 17 Jahren seit dem Jahrtausendwechsel wurde die Europacup-Gesamtwertung 8mal von einem Österreicher, je 3mal von einem Schweizer oder Norweger, 2mal von einem Italiener und 1mal von einem Franzosen gewonnen. In der Siegerliste seit dem Jahr 2000 tauchen auch die Namen von Ambrosi Hoffmann (2001), Kjetil Jansrud (2005), Marcel Hirscher (2008), Christian Spescha (2010), Alexis Pinturault (2011), Aleksander Aamodt Kilde (2013) und Thomas Tumler (2014) auf. Der 22-Jährige ist nach Luc Genolet (1985), Marcel Sulliger (1992 und 1993), Patrick Staub (1994) und den erwähnten Hoffmann, Spescha und Tumler der siebte Schweizer, der den Gesamtsieg im Europacup feiern kann.

Roulin, der zuvor noch nie bei einem Europacup-Rennen auf dem Podest gestanden hat, gewann im Winter 2016/17 (bisher) 4 Abfahrten (darunter jene in Kitzbühel), 2 Super-G und eine Kombination. Zudem stand er noch als Dritter beim Super-G am Lauberhorn auf dem Podest. Vom 1. bis 3. Februar gewann der Zürcher in Hinterstoder zwei Abfahrten, einen Super-G und die Kombination.

Der Europacup, Männer.  Gesamtwertung (34/38): 1. Gilles Roulin (Sz) 1028 (steht als Gesamtsieger fest). 2. Marcus Monsen (No) 587. 3. Gian Luca Barandun (Sz) 583. 4. Stefan Rogentin (Sz) 543. 5. Cyprien Sarrazin (F) 538

Zur Newsübersicht